Brasilien 2012
V 1.0.1 vom 13.12.2012 updated 09.07.2014 ©2012

Mit einer angekauften Yamaha 600 Tenere haben wir eine Brasilien Rundreise gemacht. Das Motorrad wurde dann wie vereinbart wieder zurückverkauft. Die Route war 13005 km lang und führte auf folgender Route: Sao Paulo - Parati - Rio de Janeiro - Sao Joao del Rey - Diamantina - Itaunas - Eunapolis - Salvador - Lencois (Chapada Diamantina) - Barreiras - Ponte Alta de Tocantins - Mateiros - Chapada dos Veadeiros - Brasilia - Barra do Garcas - Cuiaba - Pantanal - Porto Jofre - Sonora - Bonito - Paraguay - Lima - Foz do Iguacu - Videira - Florianopolis - Morretes - Vila Velha - Curitiaba - Jacupiringa - Sao Paulo. Wir haben eigene Reifen (Heidenau Scout K60) mitgebracht, die sich aber nach gut 5000 km selbst zerlegt haben (Stollen am Hinterrad bis zum Gewebe abgebrochen). Ich habe das Heidenau per Mail gemeldet, mit Foto, aber nicht mal eine Antwort bekommen: so ein arroganter Verein, kann man nur noch meiden in Zukunft und ausländische Formate montieren. Das Motorrad hat eine blöden Stufensitz, man sitzt zu zweit unbequem. Die Federung ist gut, das Fahrwerk ordentlich. Der Motor einigermassen sparsam (5l/100 km), die Reichweite mit 400 km akzeptabel. Leider vibriert das Ding ziemlich und der Motor ist untenrum drehmomentschwach und obenrum wenig drehfreudig. Brot und Butter halt, aber störungsfrei.
Die Reise war recht stark fokussiert auf Landschaft und Tierleben. Interessant war aber auch Rio und vor allem Salvador, eine quicklebendige Stadt mit schöner Altstadt und faszinierendem Streetlife. Womit ich nie gerechnet hätte: in Brasilien gibt es fantastische, kaum besuchte Höhlen. Hier zu fotografieren - mit einfachsten Mitteln - macht riesig Spass. Wir hatten nur eine Guide mit Gaslampe und unsere LED Stirnlampen von Petzl und das winzige 800 Gramm leichte Carbonstativ.
Chapada Diamantina, Tokatins, Bonito und natürlich das Pantanal waren dann die absoluten Höhepunkte unserer Tour. Wir hatten das Glück, alle wichtigen Tiere in der Wildnis zu sehen und auch erstklassig schön fotografieren/filmen zu können. Die Transpantaneira war dann zusammen mit den Pisten in Tocantis dann auch die einzige Pistenfahrerei - die Sandpisten in Tocatins allerdings waren kernig!
Der Süden war dann eher kühl. Ein echtes Erlebnis war der Besuch des privaten BMW Museums von Curitiba. Was der Besitzer da zusammengetragen hat, ist echt sensationell, gerade für einen Liebhaber von historischen Motorrädern wie mich.
Ich habe 9027 Fotos gemacht und davon 648 ausgewählt, die im Anschluß auf 27 Seiten zu sehen sind. Durch Anklicken der Vorschau kommt man zu den ganzseitigen Fotos (1080 Pixel breit), hier kann man auch mit den Pfeilen weiterblättern. Alle Fotos enstanden mit meiner Canon 5D Mark III, den Brennweiten EF14mm 2.8 L II USM, EF24-105mm 4.0 L IS USM und dem EF100-400mm 4.5-5.6 L IS USM. Kein Blitzlicht. Die Entwicklung der RAW-Dateien erfolgte im aktuellen Adobe Lightroom 4.

Brasilien - Auf den Spuren des Jaguars - Trailer from Tourenfahrer on Vimeo.


120909-0006.jpg 120909-0013.jpg
120909-0017.jpg 120909-0018.jpg
120909-0028.jpg 120909-0030.jpg
120909-0031.jpg 120909-0039.jpg
120910-0046.jpg 120910-0056.jpg
120910-0071.jpg 120910-0073.jpg
120910-0090.jpg 120910-0091.jpg
120910-0094.jpg 120910-0097.jpg
120910-0099.jpg 120910-0106.jpg
120910-0110.jpg 120910-0115.jpg
120910-0117.jpg 120910-0124.jpg
120910-0127.jpg 120910-0128.jpg
next last
[Home]
Counter